Sie sind hier: Startseite Studienangebot Schüler*innen und Studieninteressierte

Schüler*innen und Studieninteressierte

Informationen für Schüler*innen und Studieninteressierte, aber auch für Lehrkräfte und Eltern

Die Technische Fakultät der Universität Freiburg bietet viele interessante Projekte und Hilfestellungen zur Studienorientierung, um den passenden Informatik- oder Ingenieurstudiengang zu finden.


Entdecken

 

Landeswettbewerb Jugend forscht 2024

Regionalwettbewerb Jugend forscht
22./23.02.2024                                                                                                            

Jugend forscht ist ein Schüler- und Jugendwettbewerb im Bereich Naturwissenschaften und Technik und gilt als der bekannteste in Deutschland. Der Regionalwettbewerb Jugend forscht Südbaden ist der größte Regionalwettbewerb in Baden-Württemberg.

Unter dem Motto "Mach dir einen Kopf" haben sich 156 Jungforscher*innen angemeldet. Die SICK AG ist Patenfirma des Wettbewerbs, der am 22. und 23. Februar 2024 in der Messe Freiburg, SICK-Arena stattfindet.

 

Die Universität Freiburg ist Gold-Sponsor des Regionalwettbewerbs und die Technische Fakultät wird mit diesen tollen Mitmachangeboten an beiden Wettbewerbstagen vor Ort sein:

Mit Nanotechnologie Krankheiten aufspüren und Gesundheit fördern 

Erwecke deine Ideen zum Leben mit 3D-Druck

Nanodiag

Neptunlab

Habt ihr schon einmal einen Reißnagel in den Rasen
eines Fußballfeldes gedrückt? Wir machen mit euch
auch Löcher im gleichen Größenverhältnis, nur ist unser „Feld“, das wir Membran nennen, nur 1x1cm groß.
Diese hauchdünne Membran dürft ihr sogar selbst bauen. In diese Membran machen wir ein winziges Loch – wir nennen es Pore. Und weil es so klein ist: Nanopore. Denn bei uns dreht sich alles um Nanoporentechnologie. Durch dieses Loch muss dann auch noch etwas durch. Ihr fragt euch warum?

Wir forschen an und mit kleinsten Poren, die Veränderungen an Eiweiß-Bausteinen sichtbar machen sollen. Und beim Durchschlüpfen solch eines Peptides durch unsere Nanopore könnt ihr bei unserem Versuchsaufbau auch schon etwas erkennen.  

Das Forschungsziel von nanodiag BW ist, mit Nanoporentechnologie eines Tages eine frühe, einfache und besonders schnelle Diagnose z. B. bei Krebs- oder Diabeteserkrankungen zu ermöglichen. Also, ran an die Pipetten!

Entfessle deine Kreativität und deine technischen Fähigkeiten, während du die faszinierende Welt des 3D-Drucks erkundest. Du kannst einen eigenen Prototypen entwerfen und deiner Fantasie freien Lauf lassen. Die Optionen sind grenzenlos!

Möchtest du tiefer in die Welt des 3D-Drucks eintauchen? Dann begleite uns auf eine faszinierende Reise mit dem Team von Prof. Bastian Rapp im NeptunLab. Ihre Spitzenforschung und Fachkenntnisse eröffnen eine neue Welt voller Entdeckungen. Lerne die Feinheiten des 3D-Drucks kennen.

Besuch uns auch auf https://www.neptunlab.org/, um bahnbrechende Projekte, Workshops und Möglichkeiten zu erkunden. Träume nicht nur davon, sondern drucke es aus! Wecke deine Leidenschaft für den 3D-Druck und gestalte die Zukunft mit uns!

 

 

 

 

 

Impressionen Jugend forscht Regionalwettbewerb 2023:

Jugendforscht Goldsponsoring


Die Technische Fakultät ist Gold-Sponsor des Jugend forscht Regionalwettbewerbs und hilft Jungforscherinnen und Junforschern dabei, ihre "Ideen groß zu machen".

 

09./10.02.2023 Jugend forscht Regionalwettbewerb

Jugendforscht1 Jugendforscht2 Jugendforscht3
136 Schüler*innen von Achern
bis Waldshut und von Emmendingen
bis Hinterzarten arbeiteten an
mehr als 100 Projekten

Extrusions-3D-Druck,
Lupenmikroskop und
Ultraschallschweißen zum
Mitmachen

Einen Blattkommunikator bauen,
der der Veranschaulichung
der Blatt-Atmung dient

 

 

 

  Landeswettbewerb Jugend forscht 2024

Landeswettbewerb Jugend forscht                                                             
20.-22.03.2024                                                                                                            

Unter dem Motto "Mach dir einen Kopf" haben sich in dieser Wettbewerbsrunde 1.300 Jungforscher*innen in Baden-Württemberg zur Teilnahme angemeldet. Mitte Februar finden die elf Regionalwettbewerbe statt, deren Sieger*innen sich für das Landesfinale Jugend forscht 2024 qualifizieren. Dieses findet von 20. bis 22. März in der Messe Freiburg statt.

Die Technische Fakultät ist gespannt, welche Projekte es über die Regionalwettbewerbe hinaus schaffen und bietet den Landesfinalist*innen tolle Mitmachangebote vor Ort und auf dem Campus der Technischen Fakultät.
 

Mitmachangebote vor Ort auf dem Messegelände:

Exkursion zur Technischen Fakultät:

Babywindeln, Gesichtsmasken, Batterien? Was haben diese 3 Dinge gemeinsam?

Die Antwort ist: Ultraschallfügetechnik.

Die Ultraschallfügetechnik wird bei der Herstellung von Babywindeln über Joghurt-Becher bis hin zu Gesichtsmasken und Innenverkleidungen von Autos eingesetzt. Das Ultraschallschweißen ist auch im metallischen Bereich, wie zum Beispiel der Batterieherstellung wichtig. Eine häufige Paarung ist hierbei die Aluminium-Kupfer-Verbindung.

Jede/r darf an Ultraschallschweißgeräten Verbindungen schweißen und diese dann auch mit nach Hause nehmen.

Durchführung: Team von Prof. Frank Balle, INATECH EFM, Institut für Nachhaltige Technische Systeme (INATECH), Technische Fakultät – Universität Freiburg

inatech-logo-slogan-d-web.png

 

Was macht der Klimawandel mit unseren Wäldern? Können die Pflanzen selbst uns etwas darüber erzählen?

Bei uns kannst du selbst ausprobieren, wie man der Antwort auf diese Frage näherkommen kann. ECOSENSE ist ein Sonderforschungsbereich (SFB 1537) an der Universität Freiburg mit zahlreichen beteiligten Forscher*innen aus den Ingenieur- und Umweltwissenschaften, die ein autonomes Sensornetzwerk zur Bewertung von Ökosystemen entwickeln. Dieses soll in Zukunft dabei helfen, Auswirkungen des Klimawandels besser vorhersagen zu können.

Durchführung: Team von ECOSENSE, Technische Fakultät und Fakultät für Umwelt und Natürliche Ressourcen – Universität Freiburg

Ecosense Logo 

Willkommen in der faszinierenden Welt des Reinraums!

Tauche ein in eine Umgebung, die so rein und präzise ist, dass sie selbst die kleinsten Partikel aus der Luft filtert. Ein Besuch hier ist nicht nur eine Erfahrung, sondern auch eine Reise in eine hochtechnologische und innovative Welt. Wenn du den Reinraum betrittst, wirst du sofort von einer Atmosphäre der Perfektion umgeben sein: Alles ist akribisch sauber und bis ins kleinste Detail organisiert. Hier entstehen bahnbrechende Technologien und Produkte, die unser tägliches Leben revolutionieren können. Erlebe selbst, wie Perfektion und Präzision oberste Priorität haben und schau hinter die Kulissen, um mehr über den Prozess der Herstellung von Mikrochips zu erfahren.

Dauer: 30 Minuten

Durchführung: Dr. Björn Gerdes, Leitung Reinraum Service Center, Institut für Mikrosystemtechnik (IMTEK), Technische Fakultät – Universität Freiburg

imtek-logo-slogan-d-web.png 

 

Eine unvergessliche Reise in die Zukunft in unserer Robotikhalle!

In unserer Robotikhalle kannst du hautnah miterleben, wie Roboter arbeiten, lernen und sich bewegen. Du wirst erfahren, wie sie programmiert werden und welche vielfältigen Aufgaben sie übernehmen können. Unsere Expert*innen werden dir zeigen, wie man Roboter steuert und ihnen neue Fähigkeiten beibringt. Dadurch können Roboter und autonom fahrende Autos zuverlässig in komplexen Bereichen und unterschiedlichen Umgebungen agieren. Tauche ein in die faszinierende Welt der Robotik und lerne alles über ihre spannenden Möglichkeiten!

Dauer: 30 Minuten

Durchführung: Dr. Tim Welschehold, Junior Research Group Leader, Robot Learning Lab, Institut für Informatik (IIF), Technische Fakultät – Universität Freiburg

iif-logo-slogan-d-web.png

 

    Girls Day_2024_2

Girls' Day                                       
25.04.2024                                                                                                                   

Sei dabei und entdecke die spannende Welt der Technik und IT

  • Komm zum Girls' Day an die Technische Fakulät und tauche ein in die vielseitigen Möglichkeiten eines Informatik- oder Ingenieurstudiums!
  • Lerne inspirierende Frauen kennen, die bereits in diesen Bereichen tätig sind und lass dich von ihren Erfahrungen und Einblicken begeistern!
  • Erlebe informative Workshops zum Mitmachen und sei dabei bei spannenden Führungen und Vorträgen!
  • Hol dir wertvolle Einblicke in die aktuelle Forschung und den Studienalltag!

 

Girls Day 2024_1Girls Day_2024_2 

Girls' Day 2024

25.04.2024 von 09:00 - 12:00 Uhr

Ablauf:

09:00 Uhr: Veranstaltungsbeginn und Begrüßung

09:00 - 09:30 Uhr:
Lerne die Technische Fakultät kennen und gewinne einen Überblick über die verschiedenen Studiengänge.

09:30 - 10:30 Uhr:
Lerne Frauen an der Fakultät persönlich kennen und erfahre in einer modierten Gesprächsrunde mehr über deren Werdegänge und Interessen. Es gibt auch eine kleine Pause mit Vernetzungsmöglichkeit.

10:30 - 11:30 Uhr:
Nimm Teil an einem der drei Workshop-Angebote, tauche in verschiedene Themen ein und erhalte praktische Einblicke.

11:30 - 12:00 Uhr:
Schau dir den Campus an und erhalte von Studentinnen weitere Informationen über die Einrichtungen und Angebote der Fakultät.

12:00 Uhr: Veranstaltungsende

 

Workshop 1

Workshop 2

Workshop 3

iif-logo-srgb-web.png imtek-logo-web.png inatech-logo-web.png

Die kreative Kraft der Generativen KI:
Wie Prompting die Zukunft der Contenterstellung revolutioniert

Taucht ein in die faszinierende Welt generativer KI-Systeme! Unser Workshop bietet euch die Möglichkeit, ChatGPT und DALL-E kennenzulernen und zu verstehen, wie ihr durch geschicktes Formulieren von Anweisungen (Prompts) Texte, Bilder, Musik und andere Inhalte generieren könnt.

Wir starten mit einem spannenden Überblick über die Grundlagen und die Entwicklung der generativen KI. Anschließend zeigen wir euch, wie ihr durch kreatives Prompting eure eigenen Meisterwerke erschaffen könnt.

Dieser praxisorientierte Workshop eröffnet euch die Tür zur Welt der KI und gibt euch das nötige Rüstzeug, um diese Technologie verantwortungsbewusst für eure kreativen oder informativen Projekte zu nutzen. Seid dabei und entdeckt die unendlichen Möglichkeiten der generativen KI!

Muskelsignale in Aktion: Steuert einen Roboterarm mit eigener Kraft

Entdeckt, wie ihr mithilfe eurer Unterarmmuskeln einen Roboterarm steuern könnt.

Ihr werdet zunächst lernen, wie eure Muskelsignale aussehen und was benötigt wird, damit der Roboterarm eure Befehle „versteht“. Im praktischen Teil werden Oberflächenelektroden an euren Unterarmen angelegt, um eure Muskelsignale zu erfassen. Anschließend zeigen wir euch, wie eure Muskelsignale durch eine spezielle Computersoftware in Steuersignale für den Roboter umgewandelt werden.

Wir haben auch einen kleinen Wettbewerb vorbereitet, in dem ihr testen könnt, wer am schnellsten den Roboterarm steuern und eine vorgegebene Aufgabe lösen kann.

Taucht ein in die spannende Welt der Mikrotechnologie und Medizintechnik und entdeckt, wie faszinierend die Verbindung zwischen Mensch und Maschine sein kann!

Infrastrukturbauwerke schützen: Wie Robotik und KI unsere Brücken resilienter machen können

Brücken verbinden uns - doch sind Straßenbrücken einem Alterungsprozess unterworfen, der mit steigendem Verkehrsaufkommen schneller vonstattengeht. Daher bedürfen diese Brücken unseren Schutz und einen nachhaltigen Sanierungsprozess.

Wir zeigen euch, wie optische Sensoren, Roboter und KI uns dabei helfen können zu erkennen, wann eine Brücke saniert werden muss. Ihr erkundet mit unserer robotischen Plattform „Amy“ sowie tragbaren Sensoren den Campus. Dabei findet ihr heraus, wie zuverlässig eine KI Risse auf Bildern erkennen kann. Hättet ihr diese Risse auch entdeckt, oder hat die KI Risse sogar übersehen? Zum Schluss zeigen wir euch, wie die gewonnenen Daten genutzt werden, um den Zustand einer Brücke zuverlässig zu bewerten.

Maria Kalweit

Workshop-Leitung: Dr. Maria Kalweit - Postdoc am Neurorobotics Lab,
Institut für Informatik

Linda Rudmann

Workshop-Leitung: Dr.-Ing. Linda Rudmann und Alina Kohler, Biomedizinische Mikrotechnik, Institut für Mikrosystemtechnik

Annette Schmitt

Workshop-Leitung: Annette Schmitt und Stefan Fischer,
Institut für Nachhaltige Technische Systeme

Anmeldung zum Girls' Day mit dem Workshop 1
erfolgt direkt auf der Website des Girls' Day 2024.

Anmeldung zum Girls' Day mit dem Workshop 2 erfolgt direkt auf der Website des Girls' Day 2024.

Anmeldung zum Girls' Day mit dem Workshop 3 erfolgt direkt auf der Website des Girls' Day 2024.

 

 

 

Impressionen Girls' Day 2023

Termin: 27.04.2023

Girls Day1 GirlsDay2 GirlsDay3
Was kann man an der
Technischen Fakultät studieren?
Vernetzung mit anderen
Schülerinnen und Frauen
an der Technischen Fakultät
Campusführung mit der
Fachschaft

 

Unsere Workshop-Angebote in 2023:

Annette Schmitt

Die Welt in 3D erfassen
Digitale 3D-Modelle werden vielen Bereichen, wie zum Beispiel beim Glasfaserausbau, im Katastrophenschutz, in der Forstarbeit und Naturschutz immer wichtiger. Ein schnelle und effiziente Methode zur Erfassung der Umgebung in 3D bieten mobile Laserscanner. In diesem Workshop werden wir uns erstmal anschauen, wie ein Laserscanner überhaupt funktioniert und wo sie eingesetzt werden können. Im zweiten Teil werden wir dann mit einem handgehaltenen Laserscanner einige Aufnahmen machen. 

Referentin: Annette Schmitt, INATECH – Monitoring von Großstrukturen

 

Beatrice Rodenbücher

Messung des Wärmeübergangs mit der "Thermobox"
Thema des Workshops ist der Wärmebedarf von Gebäuden und wie dieser reduziert werden kann, um das Ziel eines klimaneutralen Gebäudebestands zu erreichen. Nach einer thematischen Einführung und Diskussion werden wir mit der „Thermobox“ Wärmeübertragungsprozesse verschiedener Materialien analysieren. Mithilfe von Temperatur- und Wärmeflussmessung lassen sich Eigenschaften wie thermische Leitfähigkeit, Wärmeübergangskoeffizient sowie Wärmedurchgangskoeffizient (U-Wert) von typischen Baumaterialien wie Holz, Beton und PUR-Dämmung sowie Verglasungen bestimmen.

Referentin: Beatrice Rodenbücher, INATECH, Gruppe Nachhaltige Gebäude-Energietechnik

 

Celine Calvino

From common polymers to smart materials (workshop in English)
This polymer workshop will start with an introduction on polymers and their properties. On this basis, different type of polymer materials/ plastics will be produced in the lab and their properties will be qualitatively analyzed and discussed. You will understand the relationship between structure and properties of polymer materials. You will acquire enough background to enable the preparation of the so-called smart materials that have the ability to respond to their external environment.

Referentin: Dr. Céline Calvino, IMTEK / Calvino research group

 

Maria Kalweit

Künstliche Intelligenz in der Medizin
Dieser Workshop fokussiert sich auf Anwendungen von künstlicher Intelligenz (KI) in der Medizin. Nach einer kurzen Einführung in KI werden Sie erfahren, wie KI-basierte Systeme in Bereichen wie Diagnostik, Überwachung, Prognose und Behandlung unterstützen können. Am Ende des Workshops werden Sie durch ein praktisches Programmierbeispiel geleitet, um ihr Verständnis zu vertiefen.

Voraussetzung für die Teilnahme: Bitte bringen Sie ein eigenes Notebook mit!

Referentin: Dr. Maria Kalweit, Institut für Informatik, Neurorobotics Lab

 

Linda Rudmann

Auch du funktionierst elektrisch - Einführung in die Neurotechnik
Sollen sich Muskeln kontrahieren wird vom Nervensystem ein elektrisches Signal erzeugt. Dieses kann zum Beispiel durch an den Unterarmen angebrachte Klebeelektroden aufgenommen werden. Im angebotenen Workshop können Sie mit Hilfe dieser Signale einen Roboterarm sowie ein Computerspiel steuern und so einfache Mensch-Maschine-Schnittstellen kennenlernen. Im zweiten Teil des Workshops lernen Sie die Grundlagen der drahtlosen Energieübertragung, welche sowohl in der Medizintechnik als auch im Alltag immer bedeutender wird, praktisch kennen. Sie erhalten die Möglichkeit, unter Anleitung im Labor selbst ein solches System fertigzustellen.

Referentin: Dr.-Ing. Linda Rudmann, Institut für Mikrosystemtechnik, IMBIT // NeuroProbes

 

Yasmina Frey

Ingenieurinnen im Wald - Können wir mit Bäumen sprechen?
Wie können Ingenieur*innen zur Erforschung des Klimawandels beitragen? In diesem interdisziplinären Workshop beschäftigen wir uns mit dem Werkstoff „Kunststoff“ und wie dieser uns helfen kann, Bäume besser zu verstehen. Wir arbeiten im Labor mit Kunststoff und lernen verschiedene Bearbeitungsverfahren kennen.

Referentin: Yasmina Frey, IMTEK,  Professur für Mikroaktorik

 

Judith Saurer

Patricia Gleim

(Er-)Finden was in Euch steckt - auf der Suche nach den sozialen Fragen in den Technikwissenschaften
In diesem Workshop möchten wir gemeinsam mit Ihnen über Fragen an der Schnittstelle zwischen interaktiven, sozialen und gesellschaftlichen Aspekten alter, neuer und entstehender Technologien nachdenken, mit Vorurteilen über informatische Fachkulturen aufräumen und zeigen, dass die Erforschung und Gestaltung von Technologien viel mehr ist als “programmieren”. Dabei wird es kreativ! Werden Sie zu Zukunftsgestalterinnen, Problemlöserinnen und schlüpfen Sie in die Rolle eines technischen Systems…  Auf Sie wartet ein Mix aus kreativen hands-on Aktivitäten und viel Raum für Austausch!

Referentinnen: Judith Saurer, NEXUS Experiments BrainLinks BrainTools und Patricia Gleim, Human-Technology Interaction Lab Universitätsklinikum Freiburg



 

 

Science Days   

Science Days                                                                                                                                                                                                                                             

Die Science Days sind Deutschlands größtes Wissenschafts- und MINT-Festival. Sie finden jedes Jahr im Herbst im Europapark in Rust statt. Mit Institutionen aus Wissenschaft, Bildung, Wirtschaft und weiteren Bereichen wird ein vielfältiges Angebot für Schulklassen, Familien und MINT-Interessierte zusammengestellt.

Auch die Technische Fakultät der Universität Freiburg nimmt jedes Jahr teil. Kommen Sie auf unserem Stand vorbei. Wir haben spannende Mitmachangebote! Lassen Sie sich begeistern, experimentieren Sie und entdecken Sie Neues! Dies ist Ihre Chance, unsere Wissenschaftler*innen mit Ihren Fragen zu löchern.


Impressionen Science Days 2023:

19.21. Oktober 2023

Science Days IMTEK Science Days IIF 2 Science Days INATECH
Institut für Mikrosystemtechnik Institut für Informatik Institut für Nachhaltige Technische Systeme

 

Stieglitz Science Days Eberl Science Days Ecosense Science Days
Wie werden super-hydrophobische Oberflächen hergestellt und warum sind diese wasserabweisend? Wir zeigen dir das Prinzip des 3D-Drucks und drucken etwas zum Mitnehmen. Außerdem stellen wir dir den 3D-Druck von Mikrometamaterialien vor. Wir zeigen dir, wie eine Finite-Elemente-Simulation durchgeführt wird und werden zusammen den Nutzen der KI (Künstliche Intelligenz) im Bereich der Metamaterialien entdecken. In der Neurorobotik hören wir uns die elektrischen Signale der Armmuskeln an und steuern damit einen Roboterarm. Um die Atmung von Pflanzen sichtbar zu machen, kannst du selbst ein Messelement entwickeln und mit nach Hause nehmen.

 

Balle Science Days Quay Science Days
Lernt eine faszinierend schnelle und sichere Verbindungstechnik kennen, die in vielen Produkten eures Alltags zu finden ist: Von Akkus über Verpackungen bis hin zum Mund-Nasen-Schutz. Schweißt eure eigene Metallverbindung zum Mitnehmen und lernt dabei, wie die Laser-Messtechnik von Polytec diesen Ultraschall-Schweiß-Prozess überwachen und bewerten kann. Mit dieser modernsten Laser-Technologie könnt ihr auch noch ein Gespräch zwischen Verbrechern belauschen und herausfinden, was sie vorhaben. Habt ihr das Zeug zum Detektiv? Außerdem könnt ihr euch mit der energieeffizienten Hochfrequenzelektronik beschäftigen. Es werden Beispiele gezeigt, wie schnell das Handy im Jahr 2030 sein wird (ca. 10 Gbit/s), und wie wir dieses nachhaltig im Hinblick auf Strom- und Materialverbrauch gestalten können. Außerdem zeigen wir Beispiele der Quantentechnologie und ihrer Anwendung im Quantencomputer.

 

Amft Science Days
Mathe = Stress? Finde es heraus und löse Rechenaufgaben. Ein neuartiger, intelligenter Stift erfasst beim Schreiben deine Herzaktivität und sagt dir (oder der Lehrperson), ob die Aufgabe zu schwierig ist.


Mehr Informationen zu den Science Days 2023 gibt es unter: https://science-days.de/science-days/


Impressionen Science Days 2022:

20.–22. Oktober 2022

ScienceDays3 ScienceDays2 ScienceDays1
Viele Schüler*innen entdecken
und forschen am Messestand
Schweißt du schon oder
klebst du noch? Mit Ultraschall
den Elefanten verbinden
und als Andenken mit
nachhause nehmen
Weder geschüttelt, noch gerührt,
sondern geschallt: Den eigenen
Cocktail mit Ultraschalltechnik mixen

 

 

 

SIA 

SIA - Schüler-Ingenieur-Akademie                                                                                                                                                                                                                                                                                    


Die Schüler-Ingenieur-Akademie (SIA) ist ein Kooperationsprojekt zwischen Schule, Wirtschaft und Hochschule, das von Südwestmetall im Rahmen der Initiative „Südwestmetall macht Bildung“ angeboten wird. Für Schüler*innen der gymnasialen Oberstufe erfolgt die Anmeldung direkt über die Schule.

Die Technische Fakultät ist Partner für die SIAs in der Region und stellt ein tolles Programm zusammen, um die SIAs zu begleiten. Neben einem vielseitigen Programm mit Workshops, Führungen und Vorträgen sowie Projekten, können Teilnehmende:

  • schon sehr früh Uniluft schnuppern,
  • Kontakte zu Professorinnen und Professoren knüpfen und
  • Einblick in die aktuelle Forschung und ins Studium gewinnen.

 


SIAs im Schuljahr 2023/24

 

02.02.2024: Besuch Schule Birklehof

SIA Birklehof 1 SIA Birklehof 2 SIA Birklehof 3
Erste Eindrücke des Reinraums vom Besuchergang aus Führung durch die Technikräume, die für den Betrieb eines Reinraums erforderlich sind

Besuch des Reinraums am Institut für Mikrosystemtechnik - IMTEK

 

 

Impressionen der SIAs im Schuljar 2022/23

 

11.11.2022: Strom statt Pillen - …wenn Technik den Nerv trifft
Institut für Mikrosystemtechnik (IMTEK)
Biomedizinische Mikrotechnik (Prof. Thomas Stieglitz)

Balanceboard Bluthochdruck Elektrostimulation
Durch Gewichtsverlagerung
auf einer Druckmessplattform
lässt sich ein Ball
ins Ziel bewegen
Bluthochdruck-Diagnose
mit Ultraschall
Elektrostimulation am Arm

 

Zum vollständigen Beitrag geht es hier.

 

16.11.2022: Wie gut lässt sich Plastik recyceln?
Institut für Mikrosystemtechnik (IMTEK)
Calvino Research Group (Dr. Céline Calvino, Nachwuchsgruppenleiterin im Exzellenzcluster livMatS (Living, Adaptive and Energy-autonomous Materials Systems)

Labor Gerät Labor 2
Wie arbeitet es sich
in speziellen Laborumgebungen?
Wie werden Polymere hergestellt? Welchen Einfluss hat die chemische Zusammensetzung
auf die späteren Eigenschaften?

 

Zum vollständigen Beitrag geht es hier.

 

08.12.2022: Mit Energie in die Zukunft
Institut für Nachhaltige Technische Systeme (INATECH), Dr. Mirko Schäfer

Präsentation1 Präsentation2

SIA Energiesystemanalyse

Die Zukunft unserer Energieversorgung Energiesystemanalyse und -modellierung Wie können wir Strom heute und in Zukunft emissionsfrei erzeugen?

 

Zum vollständigen Beitrag geht es hier.

 

03.02.2023: Babywindeln, Gesichtsmasken, Batterien?
Institut für Nachhaltige Technische Systeme (INATECH)
Walter-und-Ingeborg-Herrmann-Professur für Leistungsultraschall und Technische Funktionswerkstoffe (EFM) (Prof. Frank Balle)

Gruppe Ultraschallschweißen Zug-Druck-Prüfanlage
Was ist Ultraschallfügetechnik? Ultraschallschweißen
von Metallen und Kunststoffen
Trennen der geschweißten Objekte
an der Zug-Druck-Prüfanlage

 

Zum vollständigen Beitrag geht es hier.

 

24.03.2023: Stromnetz der Zukunft
Digital Grid Lab am Fraunhofer ISE

Einführung digital grid digital grid 2
Einführung in die Studiengänge
an der Technischen Fakultät
Besuch des Digital Grid Lab am Fraunhofer ISE Technische Fakultät kooperiert mit den Fraunhofer Instituten

 

Zum vollständigen Beitrag geht es hier.

 

28.04.2023: Mit Bäumen sprechen
Institut für Mikrosystemtechnik (IMTEK), Professur für Mikroaktorik von Prof. Ulrike Wallrabe

Laborarbeit Kleben gruppenbild
Einführung in die Laborarbeit Herstellung der Bauteile
für den "Blattkommunikator",
der der Veranschaulichung
der Blatt-Atmung dient
Die fertigen Messelemente durften
die Schüler*innen mitnehmen

 

Zum vollständigen Beitrag geht es hier.

 

12.05.2023: Können wir dem Gehirn beim Hören zusehen?
Institut für Mikrosystemtechnik (IMTEK), Professur für Mikroelektronik von Prof. Matthias Kuhl

Gruppeneinführung Hörtest Löten
Entdecken, was unsere
Hirnaktivität verrät
Analyse der Nervenaktivität
des Hörnervs
durch einen ABR-Test
Mikrochips im Detail erkunden:
Löten immer kleinerer
SMD-Baureihen

 

Zum vollständigen Beitrag geht es hier.

 

 

Freiburg Seminar 

Freiburg-Seminar für Mathematik und Naturwissenschaften                                                                                                                             


Das Freiburg-Seminar fördert besonders befähigte und interessierte Schülerinnen und Schüler im Regierungsbezirk Freiburg. Unser Angebot besteht aus Arbeitsgemeinschaften, Vorträgen, Exkursionen & Praktika sowie verschiedenen Projekten.

Das Schuljahr 2023/24 steht im Zeichen der Kooperation der Technischen Fakultät mit dem Freiburg-Seminar für Mathematik und Naturwissenschaften.


Deshalb war die Technische Fakultät Gastgeber der Auftaktveranstaltung des Freiburg-Seminars am 19.09.2023:

Freiburg-Seminar Auftakt 1 Freiburg Seminar Auftakt 2 Freiburg-Seminar Auftakt 3
Mehr als 250 technikbegeisterte Schüler*innen aus dem Regierungsbezirk Freiburg
und die Leiter*innen der mehr
als 20 Arbeitsgemeinschaften
trafen sich im Gebäude 101

Herzliche Begrüßung in beiden großen Vorlesungssälen durch Prof. Thomas Stieglitz, Professur für Biomedizinische Mikrotechnik am Institut für Mikrosystemtechnik ( IMTEK)

Dieses Jahr bietet die Technische Fakultät erstmalig die Arbeitsgemeinschaft Digitale Mikrofluidik – Schlüsseltechnologie für Lab on a Chip Systeme an

 

Ausführliche Informationen zur Auftaktveranstaltung finden Sie hier.


Im Rahmen der Kooperation bietet die Technische Fakultät im Seminarjahr 2023/24 drei spannende Vorträge aus allen drei Instituten der Technischen Fakultät - dem Institut für Informatik, dem Institut für Mikrosystemtechnik und dem Institut für Nachhaltige Technische Systeme:

1. Vortrag am 10.10.2023

Freiburg Seminar Bast

Wissensgraphen und neueste Erkenntnisse aus dem Bereich KI
Prof. Dr. Hannah Bast, Algorithmen und Datenstrukturen, Institut für Informatik (IIF)

Ausführliche Informationen zum Vortrag finden Sie hier.

 

2. Vortrag am 04.12.2023

Freiburg Seminar Bast

"Digitale Mikrofluidik - von tanzenden Tropfen und tragbaren Laboren"
Prof. Dr. Bastian Rapp, Prozesstechnologie, Institut für Mikrosystemtechnik (IMTEK)

Ausführliche Informationen zum "Superlabor in der Hosentasche" finden Sie hier.

 

3. Vortrag am 29.02.2024

50 Millionen Tonnen pro Jahr: Nachhaltigkeitsforschung an der Universität Freiburg am Beispiel der Elektronik
Prof. Dr. Rüdiger Quay, Fritz-Hüttinger-Professur für Energieeffiziente Hochfrequenzelektronik, Institut für Nachhaltige Technische Systeme (INATECH)

 


 

 

Kleben 

BoGy-Plätze                                                                                                        
                                                                                                           

Die Technische Fakultät der Universität Freiburg bietet die Möglichkeit, ein BoGy-Praktikum (Berufs- und Studienorientierung an Gymnasien) in ihren Forschungslaboren zu absolvieren. Lernen Sie die Arbeit von Techniker*innen, Ingenieur*innen und Wissenschaftler*innen an der Technischen Fakultät kennen.

Zielgruppe:
Gymnasiasten der Klassen 9 und 10

Zeitraum:
Eine Woche

Wie können Sie sich bewerben?
Bitte fügen Sie Ihrer Bewerbung einen Lebenslauf, Zeugniskopien und eine Bestätigung der Schule im PDF-Format bei. In Ihrem Bewerbungsschreiben sollten Sie erklären, warum Sie ein Praktikum an einem der Institute der Technischen Fakultät machen möchten.

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung an:

  • Institut für Mikrosystemtechnik (IMTEK):
    Bitte bewerben Sie sich direkt bei der jeweiligen Professur. Bitte begründen Sie in Ihrer Bewerbung, warum Sie sich gerade für die Forschung in diesem Bereich interessieren.

    Kontakt: Die Ansprechpartner*innen finden Sie hier.

 

  • Institut für Informatik (IIF):
    Bitte bewerben Sie sich direkt bei der jeweiligen Professur. Bitte begründen Sie in Ihrer Bewerbung, warum Sie sich gerade für die Forschung in diesem Bereich interessieren.

    Kontakt: Die Ansprechpartner*innen finden Sie hier.

 

 

 

Schulbesuch 2
 

Schulklassenbesuche                                                                                                
                                                                                                           

Sie planen einen Studien- und Berufinformationstag und suchen Referent*innen, die Ihnen unsere Studiengänge vorstellen? Sie möchten mit Ihrer Schulklasse oder Kursen die Technische Fakultät besuchen?

Gerne entsenden wir auch "Ingenieurbotschafter*innen", die zu ihren Studien- und Forschungserfahrungen berichten.

Bitte wenden Sie sich an Kerstin Steiger-Merx, Referentin Marketing/PR Technische Fakultät:
.

 


Besuch der Jahrgangsstufen 9 und 10 des Geschwister-Scholl-Gymnasiums Waldkirch und des Marie-Curie-Gymnasiums Kirchzarten am 01.02.2024

Schulbesuch 4 Schulbesuch 1 Schulbesuch 3
Einführungsveranstaltung für mehr als 150 Schüler*innen Pitches von 4 Rolemodels zum Studierendenleben und Zukunftsperpektiven Aufteilung in Kleingruppen und spannende Einblicke in die modernen Forschungseinrichtungen und High-Tech-Geräte an 16 Professuren

 

Zum vollständigen Beitrag geht es hier.

 

 

Begleitung
 

Schülerstudium                                                                                                   
                                                                                                           

Besonders begabte Schülerinnen und Schüler aus dem Raum Freiburg können von ihren Schulen für die Teilnahme an der Schüler-Universität Freiburg in den Fächern Mikrosystemtechnik und Informatik vorgeschlagen werden. Im Rahmen dieses Programms besuchen die Teilnehmer*innen Lehrangeboten der Fakultät und können schon erste ECTS-Punkte (Leistungspunkte) für ihr anschließendes Studium sammeln.

Weitere Informationen zum Schülerstudium erhalten Sie beim Freiburg-Seminar.

 

SFZ
 

Schülerforschungszentrum                                                                                (SFZ)                                                                                                                 
                                                                                                           

Das Schülerforschungszentrum Region Freiburg gibt jungen Menschen die Möglichkeit, ihrem Interesse an Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften oder Technik nachzugehen und es zu vertiefen.

Die Angebote sind für unterschiedliche Altersgruppen vorgesehen. Es werden Veranstaltungen für Kinder, Teens und junge Erwachsene angeboten. Alle, die Interesse haben, sich intensiv mit MINT-Themen zu beschäftigen, sind hier herzlich willkommen.

Die Technische Fakultät unterstützt das SFZ mit Workshops und Vorträgen.

 


Orientieren

 

Online Studienwahl Assistenten (OSA)

Wenn Sie prüfen möchten, ob Ihre Erwartungen an ein Studienfach mit der Realität übereinstimmen, empfehlen wir unsere Online Studienwahl Assistenten (OSA): Mit Ausschnitten aus verschiedenen Studienszenarien und fachlichen Beispielaufgaben gewinnen Sie einen Eindruck des Fachs.

Die OSAs sind anonym durchführbar.

Die Ergebnisse können Sie als Nachweis eines Studienorientierungsverfahrens verwenden, der bei der Immatrikulation für ein Bachelorstudium an der Universität Freiburg gefordert wird.

Wir bieten aktuell folgende OSAs an:

 

Tag der offenen Tür für Schülerinnen und Schüler

Am Tag der offenen Tür, einer Initiative des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg, lädt die Technische Fakultät der Universität Freiburg ein, um Schülerinnen und Schülern, die kurz vor dem Abi stehen, für Informatik und Ingenieurwissenschaften zu begeistern.

Die Schülerinnen und Schüler:

  • gewinnen wertvolle Einblicke in die verschiedenen Studiengänge an der Technischen Fakultät und können den für sich passenden Studiengang finden
  • bekommen einen Eindruck, welche Inhalte sie im Studium erwarten und an welchen spannenden und vielseitigen Forschungsthemen wir arbeiten
  • erhalten Tipps und Tricks aus erster Hand, indem sie mit unseren Studienberater*innen persönlich sprechen können
  • bekommen Insiderwissen von Studierenden und können eine bessere Vorstellung davon gewinnen, wie der Unialltag abläuft
  • schnuppern in die verschiedensten Vorlesungen rein

 

Impressionen Tag der offenen Tür 2023

22.11.2023: Tag der offenen Tür von 08:45-16:00 Uhr

TdoT 2023_1 Tdot 2023_2 TdoT 2023_3
Von Wissen erfüllt, bis zum letzen Platz gefüllt: Einführungsvortrag im Hörsaal Gebäude 101 Schüler*innen erhalten Infos aus erster Hand: Die Studienberater*innen stehen Rede und Antwort Besonderes Highlight: Alle stärken sich mit frisch gebackenen Waffeln der Fachschaft

 

Mehr über das Programm vom Tag der offenen Tür 2023

Zum vollständigen Beitrag geht es hier.

 

Elternsprechstunden

Unter dem Titel "Elterngespräche – Studienberatung im Dialog" lädt die Zentrale Studienberatung des Service Center Studium zum Thema Studienwahl einmal jährlich Eltern der Kursstufen 1 und 2 zu einem Informationsabend an die Universität Freiburg ein.

Zwei Impulsvorträge mit anschließender Gesprächsmöglichkeit möchten dazu beitragen, Unsicherheiten im Übergang von der Schule zur Hochschule zu beseitigen und im Dialog noch offene Fragen zu beantworten. Weitere Informationen und Anmeldung finden Sie hier.

Das Service Center Studium bietet Einzelgespräche zur Klärung individueller Fragestellungen und/oder persönlicher Problemlagen jeden Dienstag von 17:00–18:00 Uhr an. Weitere Informationen und die Anmeldung finden Sie hier.

Vergleich: Universität - Hochschule für angewandte Wissenschaften - Duale Hochschule

Sie sind sich noch nicht sicher, ob Sie an einer Universität studieren möchten oder an einer Hochschule für angewandte Wissenschaften? Vielleicht kommt für Sie auch ein duales Studium infrage?

Um Sie bei der Entscheidung zu unterstützen, haben wir die Hochschulformen miteinander verglichen. Die Tabelle erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und soll lediglich eine kleine Entscheidungshilfe für Sie sein:

Vergleich Hochschulen

 

E-Mail:

Für Mikrosystemtechnik:
studiengangkoordination.mst
@imtek.uni-freiburg.de

"Ich rate den Studieninteressent*innen, die Studiengangebote und Schwerpunkte intensiv zu prüfen, um die bestmögliche Entscheidung zu treffen. Die Wahl zwischen einer Hochschule für angewandte Wissenschaften und einer Universität hängt letzlich von individuellen Präferenzen, Karrierezielen und Lernstilen ab. Jede Bildungseinrichtung hat ihre eigenen Stärken."

Svenja Andresen, Studiengangkoordination Mikrosystemtechnik

 

Nopper_Martina_16x9

E-Mail:

Für Informatik:

Für Embedded Systems Engineering:

 

"Wenn man noch kein sehr bestimmtes Berufsziel vor Augen hat, empfehle ich einen grundlegenden, eher allgemein ausgerichteten bzw. vielseitig verwendbaren Bachelor-Studiengang, also eher "nur" Informatik statt z.B. Cyber Security. Eine spätere Spezialisierung im Master kann man dann immer noch machen. Falls sich nämlich das Berufsziel etwas wandeln sollte, ist es schwierig von einem thematisch sehr eingeschränkten, spezifischen Programm später nochmal in die Breite zu gehen und Wissenslücken zu schließen.

Dennoch sollte man nicht verzagen, wenn man während des Studiums erkennt, dass ein anderer Weg vielleicht besser gewesen wäre. Das deutsche Studiensystem ist relativ durchlässig und man kann immer noch eine andere Richtung einschlagen; eine echte Sackgasse gibt es nicht, höchstens vielleicht einen Umweg."

Martina Nopper, Studienfachberatung und Studiengangkoordination Informatik und Embedded Systems Engineering

 

 


Starten

 

Studienberatung

Welcher Studiengang passt zu mir? Wie komme ich zu meinem Studienplatz? Welche Betreuungs- und Zusatzangebote gibt es?

Wir helfen Ihnen gerne weiter, wenn Sie Fragen zu den verschiedenen Studiengängen haben und noch nicht genau wissen, welcher der richtige für Sie ist.

Vereinbaren Sie schnell und unkompliziert einen Termin mit unseren Studienberater*innen.

Vorkurse

Um den Übergang von der Schule zum Studium zu erleichtern, bieten wir Studienanfänger*innen mit unserer Fachschaft (= Studierendenvertretung) eine Einführungswoche mit Mathevorkurs an. Schon vor Beginn der eigentlichen Vorlesungszeit bekommen die angehenden Studierenden somit erste Tipps für einen erfolgreichen Start ins Studium. 

Weitere Informationen finden Sie unter https://fachschaft.tf.uni-freiburg.de/erstsemester

 


Kontakt

Bei Fragen zu unseren Angeboten wenden Sie sich bitte an:

Kerstin Steiger-Merx
Referentin Marketing & PR
Technische Fakultät

E-Mail: