Sie sind hier: Startseite Studienangebot Sustainable Systems Nachhaltige Technische Systeme …

Nachhaltige Technische Systeme / Sustainable Systems Engineering (Bachelor of Science)

Mit dem Studiengang Nachhaltige Technische Systeme / Sustainable Systems Engineering (SSE) bilden wir Sie zur Ingenieurin bzw. zum Ingenieur der Zukunft aus.

Neben einer soliden und breiten Ingenieursausbildung setzen Sie sich mit den gesellschaftlich relevanten Themen der Nachhaltigkeit auseinander, z.B.:

  • Wie lässt sich erneuerbare Energie erzeugen, in das Netz einspeisen und speichern? Welche Herausforderungen ergeben sich durch die Energiewende?
  • Wie machen wir unsere digitale Kommunikation effizienter und sicherer?
  • Wie lassen sich technisch relevante Materialeigenschaften bestimmen? Wie berechnet sich der ökologische Fußabdruck und welche Optionen gibt es für ein Produkt am Ende seines Lebens?
  • Was bedeutet Nachhaltigkeit genau? Wie bringe ich ökologische, ökonomische und soziale Aspekte unter einen Hut?  


Der erfolgreiche Abschluss des Bachelorstudiums qualifiziert Sie optimal für den weiterführenden, internationalen Masterstudiengang in Sustainable Systems Engineering an der Universität Freiburg oder für einen anderen ingenieurwissenschaftlichen Masterstudiengang. Ein direkter Berufseinstieg in einem Unternehmen oder einer öffentlichen Institution ist ebenfalls möglich. Die berufliche Perspektive für Ingenieurinnen und Ingenieure ist derzeit hervorragend.

Voraussetzungen

  • Hochschulzugangsberechtigung (z.B. Abitur)
  • Spaß an Technik, keine Angst vor Mathe und Physik sowie Freude am Lösen von komplexen Herausforderungen unserer Zeit sind außerdem gute Voraussetzungen für ein erfolgreiches Studium in Sustainable Systems Engineering / Nachhaltige Technische Systeme.

Eckdaten des Studiengangs

Umfang:

180 ECTS Punkte

Regelstudienzeit: 

6 Semester bzw. 3 Jahre

Unterrichtssprache:

Deutsch, Wahlfächer teilweise auf Englisch

Studienbeginn:

Wintersemester (Oktober)

Gebühren und Kosten 

Deutsche und EU Staatsbürgerinnen und Staatsbürger

  • 78,– € Beitrag für das Studierendenwerk (SWFR)
  • 70,– € Verwaltungskostenbeitrag
  •   7,– € Betrag der Verfassten Studierendenschaft

 

Pro Semester sind 155,– € an Gebühren an die Universität zu entrichten.

Nicht-EU-Staatsbürgerinnen und Staatsbürger

  • 1500,– € Studiengebühren
  •     78,– € Beitrag für das Studierendenwerk (SWFR)
  •     70,– € Verwaltungskostenbeitrag
  •       7,– € Beitrag für die Verfasste Studierendenschaft

 

Pro Semester sind 1655,– € an Gebühren an die Universität zu entrichten.

Bewerbung und Zulassung

Der Studiengang startet erstmalig zum WS 2018/19.

Zulassung:

Erstsemester: 

ohne besondere Zulassungsvoraussetzungen (zulassungsfrei)

Bewerbungsfrist:

Erstsemester:

15. Juli für internationale Bewerberinnen und Bewerber

Hinweis: Sie müssen keinen Bewerbungsvorgang durchlaufen, wenn Sie ein deutsches Abitur/eine deutsche Hochschulzugangsberechtigung besitzen. Sie können sich ab August bis zum 05.10. direkt im Studierendensekretariat immatrikulieren. 

Bitte wenden Sie sich bei Fragen zum Bewerbungsablauf an das Service Center Studium, das den Bewerbungsprozess koordiniert. Dort finden Sie auch Informationen, wie Sie sich bewerben bzw. einschreiben können. 

Studieninhalt und -verlaufsplan

Der Bachelorstudiengang SSE vermittelt in den ersten vier Semestern alle Grundlagen und Methoden der Ingenieurwissenschaften:

  • Physik und Werkstofftechnik
  • Mathematik und Systemtechnik
  • Elektronik und Energietechnik
  • Chemie und Verfahrenstechnik
  • Gesellschaft und Technik


Aufbauend auf diesen Grundlagen bietet der Studiengang in den Folgesemestern eine methodische und fachliche Vertiefung in Themen der nachhaltigen Entwicklung aus ingenieurwissenschaftlicher Perspektive:

  • Energiesysteme einschließlich erneuerbare Energien
  • Resilienz (Widerstands- und Anpassungsfähigkeit von Systemen, z.B. nach Unfällen oder einer Umweltkatastrophe)
  • Nachhaltige Materialien


Neben dem Fachwissen werden Ihnen ingenieurswissenschaftliche Schlüsselqualifikationen wie Simulationstechniken, Lebensdaueranalyse und Programmiersprachen sowie, entsprechend Ihrer Interessen, verschiedene „Soft Skills“ wie Präsentationstechniken und Projektplanung vermittelt. All dies sind wichtige Grundlagen für die spätere berufliche Praxis.

Der genaue Studienplan (Semesterplan) sieht folgendermaßen aus:

1. Semester

  • Mechanik
  • System-Design-Pojekt
  • Mathematik I für Studierende der Informatik und der Ingenieurwissenschaften
  • Einführung in die Programmierung
  • Mikrosystemtechnik – Prozesse und Bauelemente


2. Semester

  • Elektrodynamik und Optik
  • Einführung in die Elektrotechnik
  • Mathematik II für Studierende der Ingenieurwissenschaften
  • Umweltrecht und Risikobewertung


3. Semester

  • Festkörperphysik
  • Kontinuumsmechanik
  • Elektronik – Bauelemente und analoge Schaltungen
  • Differentialgleichungen (Mathematik III)
  • Allgemeine und Anorganische Chemie


4. Semester

  • Nachhaltigkeitskonzepte und -bewertung
  • Systemtheorie und Regelungstechnik
  • Messtechnik
  • Werkstoffwissenschaft (Wahl)
  • Schaltungstechnik (Wahl)
  • Technische Thermodynamik (Wahl)


5. Semester

  • Nachhaltiges Wirtschaften
  • Lebenszyklusanalyse
  • Simulationstechniken
  • Signale und Systeme
  • Technische Mechanik – Dynamik (Wahl)
  • IT-Sicherheit und Datenschutz (Wahl)


6. Semester

  • Nachhaltige Materialien (Wahl)
  • Energiesysteme (Wahl)
  • Resilienz (Wahl)
  • 2 BOK-Kurse am ZfS/SLI (Wahl)
  • Bachelormodul

 

Die einzelnen Module mit Lernzielen, Lerninhalten, verantwortlichen Lehrpersonen, Arbeitsumfang, Prüfungsarten und Literatur etc. werden im Modulhandbuch näher beschrieben.

Die genaue Studiengangstruktur einschließlich einer Erläuterung der Pflicht- und Wahlpflichtmodule und der Wahlmöglichkeiten werden in der Prüfungsordnung geregelt. 

Modulhandbuch und Prüfungsordnung

Bitte beachten Sie: hier ist nur die jeweils aktuellste Version aufgeführt. Ältere Versionen finden Sie ggf. in Modulhandbücher & Prüfungsordnungen unter Studium & Lehre

Mögliche Berufsfelder

Der erfolgreiche Abschluss des Bachelorstudiums qualifiziert Sie optimal für den weiterführenden, internationalen Masterstudiengang Sustainable Systems Engineering an der Universität Freiburg oder für einen anderen ingenieurwissenschaftlichen Masterstudiengang. Ein direkter Berufseinstieg in einem Unternehmen oder einer öffentlichen Institution ist ebenfalls möglich.

Ihr Wissen setzen Sie später als Ingenieurin oder Ingenieur z.B. in folgenden Berufsfeldern ein:

  • Halbleiterindustrie
  • Energie- und Umwelttechnologien
  • Materialentwicklung
  • Kommunikationstechnik
  • Städteplanung
  • Umweltmanagement und -politik
  • Unternehmensberatung / NGO-Arbeit

Studienberatung

Sie haben Fragen zum Studium? Sie würden gerne nochmal persönlich über den Bachelor in Sustainable Systems Engineering / Nachhaltige Technische Systeme informiert werden? Kontaktieren Sie uns direkt: 

Allgemeine Fragen zum Studiengang und Bewerbungsverfahren:

Eva Otto
Emmy-Noether-Straße 2, 2. OG Nord
79110 Freiburg
Tel. +49 761 203 54010

Fachstudienberater:

Dr. Georg Ganzenmüller
Emmy-Noether-Straße 2, 2. OG Nord
79110 Freiburg
Tel. +49 761 203 96784

Fachstudienberater:

Björn Christian
Emmy-Noether-Straße 2, 2. OG Nord
Telefon: +49 761 203 54094

E-Mail: 

Besonderheiten des Studiengangs

Als SSE-Bachelorstudentin oder -student haben Sie die Möglichkeit:

  • in topaktuelle Forschungsprojekte international renommierter Professorinnen und Professoren reinzuschnuppern,
  • in einer der beliebtesten und grünsten Studentenstädte Deutschlands zu leben.

 

Einstiegssemester – ankommen, studieren, dann entscheiden

Sie wissen nicht, welcher der drei Bachelor-Ingenieursstudiengänge Mikrosystemtechnik, Embedded Systems Engineering oder Nachhaltige Technische Systeme / Sustainable Systems Engineering für Sie der richtige ist? Sie können sich nicht entscheiden? Sie wissen nicht, was sich genau hinter den Fächern verbirgt?

Kein Problem – das erste Semester der o.g. Studiengänge ist identisch und so gestaltet, dass Sie alle drei Fachrichtungen kennenlernen. Nach zwei Semestern können Sie ggfs. problemlos wechseln und sich für einen anderen Schwerpunkt entscheiden. Trotzdem verlieren Sie kein Semester und verlängern nicht Ihre Studienzeit!

Wir helfen Ihnen gerne: Bei Fragen können Sie sich gerne an unsere Studienberater und Studienberaterinnen wenden.

Das Mentoren-Programm

Zu Beginn des Studiums erhält jede und jeder Studierende eine Professorin oder einen Professor als Mentor zugewiesen. Die Mentorinnen und Mentoren helfen bei der Organisation des Studiums und stehen für Fragen zur Verfügung. Einmal im Semester sollten alle Studierenden ihre Mentorinnen und Mentoren aufsuchen. Auch wenn es in Richtung Auslandsaufenthalt, Bewerbung für den Masterstudiengang oder die Jobsuche geht, helfen diese gerne weiter.

Das System-Design-Projekt mit Roboterwettbewerb

Dino_Roboterwettbewerb

Im Rahmen des „System Design Projekts“ veranstaltet die Technische Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg jedes Jahr einen Roboter-Wettbewerb: Die Erstsemester ringen in Vierer-Gruppen um die Titel des schnellsten, innovativsten und kreativsten Roboters.

Ausgestattet mit einem knapp 250 Euro teuren Lego-Roboter-Baukasten treten die Studierenden in fachübergreifenden Vierer-Gruppen gegeneinander an. Die Aufgabe besteht darin, ein Fahrzeug zu bauen, das selbstständig einen den Teilnehmerinnen und Teilnehmern unbekannten Parcours abfährt. Im Vorfeld ist den Teams nur der Schwierigkeitsgrad der Route, also Streckenlänge und Steigungen, bekannt.

2018 mussten die Teilnehmer folgende Herausforderung bewältigen: Ihre Roboter sollten so schnell wie möglich einen Parcours absolvieren. Dabei mussten sie vor einer Schranke anhalten, an der sie mit einem Ball beladen wurden. Dieser musste am Ende der Bahn in einem Behältnis abgelegt werden. Zusätzlich sollten die Roboter vor Hindernissen wenden oder diese aus dem Weg schieben.

Smart, Micro, Green – Technik in Freiburg

Smart – steht bei uns für Roboter, die selbstständig handeln, für Computer, die lernen Bilder zu verstehen, oder für Algorithmen, die immer schneller und intelligenter werden. Einfach gesagt, smart steht bei uns für Informatik.

Micro – ist bei uns wörtlich zu nehmen. Hier entstehen kleinste technische Systeme, die in Alltag, Medizin und Industrie unauffällig komplexe Aufgaben übernehmen. Ohne dass es Ihnen bewusst ist, haben Sie ständig mit Mikrosystemen zu tun. Sie machen unser Leben gesünder, sicherer, komfortabler, vielseitiger und nicht zuletzt leichter.

Green – Freiburg ist weltweit bekannt als Green City. Seit 2015 ist die Technische Fakultät mit einem eigenen Institut in der Nachhaltigkeitsforschung aus ingenieurwissenschaftlicher Perspektive aktiv. Wie lässt sich erneuerbare Energie erzeugen, in das Netz einspeisen und speichern? Wie entwickeln wir Materialien und Systeme, die energie- und ressourcenschonend hergestellt und eingesetzt werden und sich auch an schwierige Umweltbedingungen oder Katastrophen optimal anpassen können?

Technik in Freiburg zu studieren bedeutet immer, dass Sie von all diesen drei Forschungsgebieten profitieren, egal für welchen Bereich Sie sich entscheiden. Smarte, micro und grüne Technologien werden immer mehr benötigt – erwerben Sie bei uns die notwendigen Kompetenzen, um als Ingenieur*innen und Informatiker*innen die gesellschaftlichen und technischen Fragen der Zukunft zu lösen! Ideale Voraussetzungen für Ihren Karrierestart.

Weitere Informationen

  • Studiengangshomepage mit weiteren Informationen für Bewerber und Studierende
  • Webseite des Instituts für Nachhaltige Technische Systeme (INATECH)
  • Flyer mit Informationen zum Bachelorstudiengang Sustainable Systems Engineering / Nachhaltige Technische Systeme