Sie sind hier: Startseite Studienangebot Informatik Informatik (Bachelor of Science)

Informatik

Roboter Marvin und Albert

Informatik (Bachelor of Science)

Mit Gedankenkraft Roboter bewegen, Menschenleben retten, indem wir neue Techniken für die Medizin erforschen, oder Videos in Kunstwerke verwandeln. Nichts ist so vielfältig wie die Informatik in Freiburg.

Für eine funktionierende Welt
Schon jetzt ist die Informatik aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken. Sei es, wenn wir unser Smartphone verwenden, mit dem Auto (autonom) unterwegs sind oder im Internet eine Suchanfrage stellen. Von Medizin über Betriebswirtschaft, Maschinenbau, Biologie, Psychologie bis hin zur Soziologie und Archäologie – alle Lebensbereiche und Wissenschaften sind heute auf die Informatik angewiesen.

Erlernen Sie bei uns die notwendigen Kompetenzen, vielseitige Systeme zu entwickeln. Für ein Bachelorstudium der Informatik in Freiburg sollten Sie:

  • eine ordentliche Portion Neugier mitbringen,
  • Spaß am analytischen Denken haben,
  • gerne knifflige Probleme lösen,
  • Lust am Arbeiten im Team haben.


Denn bei uns geht es nicht nur um bloßes Programmieren, sondern immer auch um die praktische Umsetzung.

Voraussetzungen

  • Hochschulzugangsberechtigung (z.B. Abitur)
  • Teilnahme an einem Orientierungstest (z.B.: http://www.osa.uni-freiburg.de/informatik)
  • Programmierkenntnisse sind nicht erforderlich. Spaß an Technik, Mathematik und am Lösen von Problemen sind gute Voraussetzungen für ein erfolgreiches Studium.

Eckdaten des Studiengangs

Umfang: 180 ECTS Punkte
Regelstudienzeit:  6 Semester
bzw. 3 Jahre
Unterrichtssprache: Deutsch und Englisch

Studienbeginn:

Wintersemester
(Oktober)

 

Gebühren und Kosten 

Deutsche und europäische Bewerber*innen
  • 78,– € Beitrag für das Studierendenwerk
  • 70,– € Verwaltungskostenbeitrag
  •   7,– € Betrag der Verfassten Studierendenschaft

Pro Semester sind 155,– € an Gebühren an die Universität zu entrichten.

Nicht-EU-Staatsbürger*innen
  • 1500,– € Studiengebühren
  •     78,– € Beitrag für das Studierendenwerk
  •     70,– € Verwaltungskostenbeitrag
  •       7,– € Beitrag für die Verfasste Studierendenschaft

Pro Semester sind 1655,– € an Gebühren an die Universität zu entrichten. 

 

Bewerbung 

Passt der Studiengang
zu Ihnen: 


Absolvieren Sie unseren online Orientierungstest

Bewerbung: Zentrale Online Bewerbung

Zulassung:


 

Erstsemester:
ohne besondere Zulassungsvoraussetzungen (zulassungsfrei)

Höhere Semester:
Mit besonderen Zugangsvoraussetzungen gemäß der Zulassungsordnung 

Bewerbungsfrist:

Erstsemester: 01.06.–06.10.
Höhere Semester: 01.06.–06.10. (Wintersemester), 01.12.–06.04. (Sommersemester)

Fakultätszugehörigkeit:  Technische Fakultät

Studieninhalt & -plan

Im Informatikstudium lernt man, wie man Probleme aus der realen Welt so abstrahiert, dass ein Computer bei der Lösung der Probleme helfen kann. Dazu muss man der Maschine erst einmal beibringen, womit sie es zu tun hat, was das Problem ist und wie gewünschte Ergebnisse aussehen sollten. Auf dem Weg vom Problem zur Lösung setzen Informatiker mathematische Methoden und Konzepte ein, um Algorithmen und Programme zu entwerfen, mit denen der Computer umgehen und so zur Lösung des Problems beitragen kann. 

Die folgende Tabelle gibt Ihnen einen Überblick, wie die einzelnen Studienbereiche über die sechs Semester der Regelstudienzeit verteilt sind:

Semester 1

Semester 2

Semester 3

Semester 4

Semester 5

Semester 6

Mathematik
(Grundlagen Analysis und Algebra, Logik, Stochastik)

Vertiefung und Forschung
(Spezialisierende Vorlesungen, (Pro)Seminare)

Grundlagen der Informatik
(Programmierung, Technische Informatik, Netzwerke, Betriebssysteme, Algorithmen und Datenstrukturen)

Praxis
(System Design Projekt, Hardwarepraktikum, Softwarepraktikum, Projekt)

 

 

Theorie
(Graphen, Automaten, Optimierung, Berechenbarkeit)

Bachelor-
arbeit

 

 

 

Weiterführende Veranstaltungen
(Datenbanken, Softwaretechnik, weitere vertiefende Vorlesungen)

Fachfremder Wahlbereich
(Veranstaltungen in einem anderen Fach außerhalb der Informatik)

Berufsfeld orientierte Kompetenzen (BOK)
(Kurse in Fächerübergreifenden Soft Skills am Zentrum für Schlüsselqualifikationen der Universität Freiburg)

 

Einen genaueren Überblick bietet Ihnen der semesterweise Modellstudienplan B.Sc. Informatik PO 2018 (PDF)

Mögliche Berufsfelder

Nach dem Bachelorstudium steht Ihnen (je nach Spezialisierung, Interesse und vielleicht auch Talent) eine große Bandbreite an möglichen Berufsfeldern zur Auswahl:

  • Software-/Anwendungsentwicklung
  • Energiebranche
  • Medien/Unterhaltung
  • Medizin/Biotechnologie
  • Bildung
  • Automobilbranche bzw. allgemein im Verkehrswesen
  • Logistik
  • Finanzbranche/Banken und Versicherungen
  • Bundeskriminalamt
  • uvm.

 

Modulhandbuch und Prüfungsordnung

Bitte beachten Sie: hier ist nur die jeweils aktuellste Version aufgeführt. Ältere Versionen finden Sie in Modulhandbücher & Prüfungsordnungen unter Studium & Lehre

Studienberatung

Sie haben Fragen zum Studium? Sie würden gerne nochmal persönlich über den Bachelor in Informatik informiert werden? Kontaktieren Sie uns direkt: 

Nopper_Martina_16x9

Martina Nopper

Georges-Köhler-Allee 101
Raum 101 02 013a
Telefon: +49 761 203 8169
E-Mail: studienberatung@informatik.uni-freiburg.de

Das sagen unsere Studierenden

Aus Befragungen ergibt sich folgendes Bild der Studierenden von diesem Studiengang:

Gelobt wird die große Auswahl insbesondere im Bereich Spezialvorlesungen und im fachfremden Bereich. Es gibt eine "gute Mischung aus theoretischen Grundlagen und praktischer Anwendung" und die Betreuung wird postitiv hervorgehoben. Auch die Möglichkeit, bereits früh als Hiwi im Universitätsbetrieb und an Forschungsarbeiten mitzuwirken, wird gelobt. Viele betonen das hohe Niveau, was teilweise auch zu hoher Arbeitsbelastung führen kann. 

 

Besonderheiten unseres Studiengangs

Innovative Lehrmethoden, moderne Infrastruktur und gutes Betreuungsverhältnis

Die Technische Fakultät setzt schon seit langem auf die Nutzung multimedialer Lehre.

Vorlesungsaufzeichnungen für nahezu alle Pflichtveranstaltungen und zahlreiche Spezialvorlesungen bieten Flexibilität beim Studieren und helfen bei einer guten Prüfungsvorbereitung. Mit ILIAS steht allen Studentinnen und Studenten ein personalisiertes Lern-Management-System zur Verfügung.

SMILE steht für Smartphones in der Lehre und hat das Licht der Welt in einem Projekt von Studierenden für Studierende erblickt; es wird heute regelmäßig in einführenden Vorlesungen verwendet. 

Campus-weites WLAN und eine moderne Infrastruktur sind an der Technischen Fakultät selbstverständlich.

Hinzu kommt ein gutes BetreuungsverhältnisDie ca. 900 Informatikstudierenden (zusammengerechnet aus allen Informatikstudiengängen, also Bachelor, polyvalenter Bachelor und Master) werden von 22 Professorinnen und Professoren bzw. Arbeitsgruppenleitern sowie über 100 wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern beim Studieren angeleitet und betreut.

Smart, Micro, Green – Technik in Freiburg

Smart – steht bei uns für Roboter, die selbstständig handeln, für Computer, die lernen Bilder zu verstehen, oder für Algorithmen, die immer schneller und intelligenter werden. Einfach gesagt, smart steht bei uns für Informatik.

Micro – ist bei uns wörtlich zu nehmen. Hier entstehen kleinste technische Systeme, die in Alltag, Medizin und Industrie unauffällig komplexe Aufgaben übernehmen. Ohne dass es Ihnen bewusst ist, haben Sie ständig mit Mikrosystemen zu tun. Sie machen unser Leben gesünder, sicherer, komfortabler, vielseitiger und nicht zuletzt leichter.

Green – Freiburg ist weltweit bekannt als Green City. Seit 2015 ist die Technische Fakultät mit einem eigenen Institut in der Nachhaltigkeitsforschung aus ingenieurwissenschaftlicher Perspektive aktiv. Wie lässt sich erneuerbare Energie erzeugen, in das Netz einspeisen und speichern? Wie entwickeln wir Materialien und Systeme, die energie- und ressourcenschonend hergestellt und eingesetzt werden und sich auch an schwierige Umweltbedingungen oder Katastrophen optimal anpassen können?

Technik in Freiburg zu studieren bedeutet immer, dass Sie von all diesen drei Forschungsgebieten profitieren, egal für welchen Bereich Sie sich entscheiden. Smarte, micro und grüne Technologien werden immer mehr benötigt – erwerben Sie bei uns die notwendigen Kompetenzen, um als Ingenieur*innen und Informatiker*innen die gesellschaftlichen und technischen Fragen der Zukunft zu lösen! Ideale Voraussetzungen für Ihren Karrierestart.

Das System-Design-Projekt mit Roboterwettbewerb

Dino_Roboterwettbewerb

Im Rahmen des „System Design Projekts“ veranstaltet die Technische Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg jedes Jahr einen Roboter-Wettbewerb: Die Erstsemester ringen in Vierer-Gruppen um die Titel des schnellsten, innovativsten und kreativsten Roboters.

Ausgestattet mit einem knapp 250 Euro teuren Lego-Roboter-Baukasten treten die Studierenden in fachübergreifenden Vierer-Gruppen gegeneinander an. Die Aufgabe besteht darin, ein Fahrzeug zu bauen, das selbstständig einen den Teilnehmerinnen und Teilnehmern unbekannten Parcours abfährt. Im Vorfeld ist den Teams nur der Schwierigkeitsgrad der Route, also Streckenlänge und Steigungen, bekannt.

2018 mussten die Teilnehmer folgende Herausforderung bewältigen: Ihre Roboter sollten so schnell wie möglich einen Parcours absolvieren. Dabei mussten sie vor einer Schranke anhalten, an der sie mit einem Ball beladen wurden. Dieser musste am Ende der Bahn in einem Behältnis abgelegt werden. Zusätzlich sollten die Roboter vor Hindernissen wenden oder diese aus dem Weg schieben.

Weitere Informationen