Uni-Logo
Sie sind hier: Startseite Studium und Lehre A bis Z - Studium Wahlmodul im Bachelor ESE
Artikelaktionen

Wahlmodul im Bachelor ESE

Je nach Prüfungsordnung gelten für den Wahlbereich unterschiedliche Bestimmungen.

 

Bachelor of Science Embedded Systems Engineering – Prüfungsordnung von 2009:

Im Bachelorstudiengang Embedded Systems Engineering werden im Wahlbereich folgende Module angeboten:

  • Biologie für Ingenieure
  • Biomaterialien
  • Chemie-Praktikum
  • Concentrations-Modul aus der Mikrosystemtechnik
  • Kursvorlesungen aus der Informatik:
    Algorithmentheorie, Rechnerarchitektur, Softwaretechnik, Künstliche Intelligenz, Mustererkennung, Datenbanken und Informationssysteme)
  • Mikrocomputertechnik
  • MST Technologien und Prozesse
  • Produktionstechniken
  • Spezialvorlesung aus der Informatik
  • Stochastik

Es müssen insgesamt mindestens zwei Vorlesungen im Bereich der Informatik wie folgt gewählt werden:
a) zwei Kursvorlesungen aus der Informatik
b) eine Kursvorlesung und eine Spezialvorlesung aus der Informatik
Verpflichtend ist, dass entweder die Kursvorlesung Softwaretechnik und/oder Rechnerarchitektur belegt werden müssen.

Wahlmodule aus Spezialvorlesungen aus der Informatik oder Concentrations-Vorlesungen aus der Mikrosystmetechnik dürfen bis zu einem Umfang von maximal zwölf ECTS belegt werden.

 

Bachelor of Science Embedded Systems Engineering – Prüfungsordnung von 2011:

Im Bachelorstudiengang Embedded Systems Engineering werden im Wahlbereich folgende Module angeboten:

  • Biologie für Ingenieure
  • Biomaterialien
  • Chemie-Praktikum
  • Concentrations-Modul aus der Mikrosystemtechnik
  • Elektronik
  • Kursvorlesungen aus der Informatik:
    Algorithmentheorie, Rechnerarchitektur, Softwaretechnik, Künstliche Intelligenz, Mustererkennung, Datenbanken und Informationssysteme
  • Mikrocomputertechnik
  • MST Technologien und Prozesse
  • Produktionstechniken
  • Spezialvorlesung aus der Informatik
  • Stochastik
  • Qualitätsmanagement


Es müssen

  1. die Kursvorlesung Softwaretechnik oder die Kursvorlesung Rechnerarchitektur
  2. sowie die Lehrveranstaltung Elektronik oder die Lehrveranstaltung Mikrosystemtechnik: Technologien und Prozesse

belegt werden.

Darüber hinaus ist entweder eine weitere Kursvorlesung der Informatik oder eine Spezialvorlesung der Informatik zu belegen.
Insgesamt können höchstens zwölf ECTS-Punkte durch die Belegung von Spezialvorlesungen der Informatik abgedeckt werden.

Die in den Wahlpflichtmodulen im Einzelnen belegbaren Lehrveranstaltungen sind im jeweils geltenden Modulhandbuch aufgeführt und näher beschrieben.

 

Wiederholungsregelung im Wahlbereich

Durch die Anmeldung und Zulassung zu einer bestimmten Veranstaltung als Wahlmodul startet der Studierende das Prüfungsverfahren. Das bedeutet, dass er/sie an diese Wahl gebunden ist, bis entweder das Wahlmodul bestanden ist oder der Prüfungsanspruch verloren ist. Eine gewählte Veranstaltung kann also NICHT durch eine andere ersetzt werden.
Es gilt hier wie bei allen anderen Modulen die folgende Wiederholungsregelung:

Studienbegleitende Prüfungsleistungen, die mit "nicht ausreichend (5,0)" bewertet wurden oder als nicht bestanden gelten, können einmal wiederholt werden. Davon ausgenommen sind drei Prüfungsleistungen, bei denen eine zweite Wiederholung zugelassen wird. Hiervon ausgenommen sind die Module System Design Projekt, Reinraumlaborkurs I, Reinraumlaborkurs II, Bachelorarbeit und das Abschlusskolloquium.
Die erste Wiederholungsprüfung muss im darauffolgenden Semester stattfinden. Es erfolgt eine Pflichtanmeldung durch das Prüfungsamt.
Die eventuelle zweite Wiederholungsprüfung muss spätestens zum übernächstmöglichen Prüfungstermin nach der ersten Wiederholungsprüfung stattfinden.

Semester Veranstaltung Versuch Note
4. Semester Mikrocomputertechnik 1. Versuch 5,0
5. Semester Mikrocomputertechnik 1. Wiederholungsversuch (Pflichtanmeldung) 5,0
6. oder 7. Semester Mikrocomputertechnik 2. Wiederholungsversuch 3,0 oder falls erneut 5,0 Verlust des Prüfungsanspruchs

Sofern Studierende in mehr als drei Modulen einen zweiten Wiederholungsversuch in Anspruch nehmen möchten/müssen, erlischt der Prüfungsanspruch.

 

Benutzerspezifische Werkzeuge