Uni-Logo
Sie sind hier: Startseite Studium und Lehre A bis Z - Studium Anerkennungsvereinbarung
Artikelaktionen

Anerkennungsvereinbarung

Die EU-Kommission erwartet, dass am ERASMUS-Programm beteiligte Hochschulen mit den Teilnehmern vor Beginn ihres ERASMUS-Aufenthalts ein "learning agreement" abschließen, das vom Teilnehmer bzw. von der Teilnehmerin selbst sowie der Heimat- und der Gasthochschule zu unterschreiben ist. Mit diesem "learning agreement" wird ein für alle Beteiligten verbindliches Studienprogramm festgelegt, d.h. die Gasthochschule bestätigt, dass der/die Teilnehmer/in die aufgeführten Lehrveranstaltungen belegen kann, der/die Teilnehmer/in verpflichtet sich, dieses Studienprogramm zu absolvieren und die Technische Fakultät bestätigt, dass die entsprechenden Leistungen nach der Rückkehr im hiesigen Studiengang anerkannt werden. Die Technische Fakultät empfiehlt diese Vorgehensweise nicht nur für ERASMUS-Studierende, sondern auch für alle anderen Austauschprogramme.

Sobald eine Zulassung zu einem Auslandsstudium erfolgt ist, sollte das Learning Agreement beantragt werden. Wichtig ist, dass die Kursinhalte, Prüfungsmodalitäten und Leistungspunkte (ECTS) mit denjenigen der Veranstaltung an der Heimatuniversität weitgehend übereinstimmen. Das jeweilige Modulhandbuch oder Vorlesungsverzeichnis der Gast- oder Heimatuniversität informiert hierüber.

 

Vorgehensweise für die Beantragung einer Anerkennungsvereinbarung

  1. Im kommentierten Vorlesungsverzeichnis und im Modulhandbuch sind sämtliche Informationen zu den Veranstaltungen und Modulen der Technischen Fakultät zu finden.
  2. Jeder Austauschstudierende sollte sich bei der ausländischen Gasthochschule über die angebotenen Veranstaltungen informieren und hieraus die entsprechenden Veranstaltungen auswählen, welche für eine Anerkennung in Frage kommen.
  3. Das Formular "Anerkennungsvereinbarung" ist vollständig auszufüllen und beim Prüfungsamt der Technischen Fakultät abzugeben.
  4. Ergänzend sind ausgedruckte, detaillierte Kursbeschreibungen (Kursgliederung, Beschreibung der Prüfungsmodalitäten) in englischer oder deutscher Sprache dem Antrag beizulegen.
  5. Der Prüfungsausschuss überprüft die Angaben und erstellt das Learning Agreement, welches dem Studierenden über das Prüfungsamt ausgehändigt wird.
  6. Zusätzlich zum Learning Agreement erhält der Studierende einen Bogen zur Notenumrechnung in englischer Sprache. In diesem Bogen muss die ausländische Hochschule die Noten bestätigen. Nur so kann die Note in das deutsche Notensystem übertragen werden, ansonsten werden die absolvierten Leistungen unbenotet anerkannt.
  7. Nach Beendigung des Auslandsaufenthalts legt der Austauschstudierende das Transcript of Records und das Formular zur Notenumrechnung beim Prüfungsamt vor.
  8. Die entsprechenden Leistungen werden anerkannt und der Studierende erhält vom Prüfungsamt einen Anerkennungsbescheid.
Benutzerspezifische Werkzeuge