Uni-Logo
Sie sind hier: Startseite Studium und Lehre A bis Z - Studium Wahlbereich/Concentrations für den Studiengang Master of Science Embedded Systems Engineering
Artikelaktionen

Wahlbereich/Concentrations für den Studiengang Master of Science Embedded Systems Engineering

Der Wahlpflichtbereich für den Studiengang Master of Science im Fach Embedded Systems Engineering gliedert sich in zwei Bereiche:

 

Insgesamt sind im Wahlpflichtbereich Module mit einem Leistungsumfang von mindestens 51 ECTS-Punkten zu absolvieren.
 

Bereich A: Concentrations

Der Concentrations-Bereich gliedert sich nochmals in zwei Unterbereiche.
Sie müssen sich nun im Bereich Concentrations-Mikrosystemtechnik für eines der drei Gebiete und im Bereich Concentrations-Informatik für eines der drei Gebiete entscheiden. In den beiden gewählten Gebieten sind jeweils Module mit einem Leistungsumfang von insgesamt mindestens 15 ECTS-Punkten zu absolvieren.

Die jeweils angebotenen Wahlpflichtmodule sind im Modulhandbuch aufgeführt und näher beschrieben.
 

Concentrations-Bereiche der Mikrosystemtechnik

Ein Gebiet aus der folgenden Auswahl, mindestens 15 ECTS:
- Cicuits and systems
- Design und Simulation
- Sensors and actuators
In allen drei Bereichen werden Concentrations-Module mit drei, fünf oder sechs ECTS angeboten.

 

Concentrations-Bereiche der Informatik

Ein Gebiet aus der folgenden Auswahl, mindestens 15 ECTS:
- Zuverlässige Eingebettete Systeme
- Verteilte Systeme
- Robotics and Computer Vision
In allen drei Bereichen werden Spezialisierungs-Module mit sechs ECTS, Informatik-Seminare mit vier ECTS und Informatik-Praktikas mit sechs ECTS angeboten. Es dürfen höchstens zwei Informatik-Seminare absolviert werden.

 

Bereich B: Personal Profile

Im Bereich Personal Profile sind Module mit einem Leistungsumfang von insgesamt mindestens
15 ECTS-Punkten zu absolvieren. Die zu belegenden Module können aus dem Lehrangebot der Technischen Fakultät für die Masterstudiengänge in den Fächern Informatik und Mikrosystemtechnik gewählt werden.

Benutzerspezifische Werkzeuge