Uni-Logo
Sie sind hier: Startseite Forschung Promotion Informationen für FH-Absolventinnen und -Absolventen mit Diplomabschluss
Artikelaktionen

Informationen für FH-Absolventinnen und -Absolventen mit Diplomabschluss

Unter bestimmten Voraussetzungen können FH-Absolventinnen und -Absolventen mit FH-Diplomabschluss an der Technischen Fakultät promovieren:

Aufgrund der Promotionsordnung der Technischen Fakultät können Fachhochschul-Absolventen und -Absolventinnen als Doktorandinnen und Doktoranden angenommen werden,

  • sie/er zu den besten fünf Prozent des Absolventen/Absolventinnen ihres/seines Studiengangs aus den vergangenen sechs Semestern gehört und die Gesamtnote der Abschlußprüfung mindestens "gut" ( 2.0) lautet und ihre Eignung in einem so genannten Eignungsfeststellungsverfahren festgestellt worden ist.

Das Eignungsfeststellungsverfahren darf laut Promotionsordnung zwei Semester nicht überschreiten.

Hierfür sind folgende Unterlagen nötig:

  • 2 Gutachten von FH-Professoren oder -Professorinnen

  • Kopie des FH-Abschluss-Zeugnis

  • Lebenslauf

  • Antrag auf Annahme mit einem ausgearbeiteten Plan, (BetreuerIn und StudiendekanIn sollten dies zusammen besprechen) welche Vorlesungen der Kandidat oder die Kandidatin besuchen soll (s. unten)

Darüber hinaus enthält die Promotionsordnung keine weiteren Vorgaben.

Der Promotionsausschuss legt unter Berücksichtigung des abgeschlossenen Studiums an der Fachhochschule oder Berufsakademie und des in Aussicht genommenen Dissertationsthemas die im Rahmen des Eignungsfeststellungsverfahrens zu belegenden Module mit einem Leistungsumfang von höchstens 40 ECTS-Punkten aus den Masterstudiengängen der Technischen Fakultät fest. Das Eignungsfeststellungsverfahren, das nicht länger als zwei Semester dauern soll, ist bestanden, wenn alle zu belegenden Module erfolgreich absolviert wurden.

Benutzerspezifische Werkzeuge