Uni-Logo
Sie sind hier: Startseite Forschung Forschungscluster GRK Eingebettete Mikrosysteme
Artikelaktionen

GRK Eingebettete Mikrosysteme

Eingebettete Mikrosysteme (GRK 1103, 2004-2014)

zeppelin

Eingebettete Mikrosysteme entstehen durch die Kombination von Sensorik, Mikroelektronik und Informatik. Dies ermöglicht intelligente und kommunikationsfähige Einheiten, die meist unsichtbar in Alltagsanwendungen integriert sind. Beispiele finden sich in der medizinischen Diagnostik, im Betrieb von Kraftfahrzeugen und in der Sicherheitstechnik. 


Das Graduiertenkolleg „Eingebettete Mikrosysteme“ bietet 20 ausgewählten Stipendiatinnen und Stipendiaten ein wissenschaftlich hochaktuelles und industriell relevantes Forschungsfeld auf dem Weg zur Promotion. Das Kolleg löst die Grenzen zwischen den Disziplinen der Informatik und der Mikrosystemtechnik auf: Regelmäßige Workshops stimulieren den ständigen interdisziplinären und persönlichen Austausch und sorgen für ein deutschlandweit einzigartiges wissenschaftliches Profil der Absolventen.

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft DFG fördert das Graduiertenkolleg bis 2014 mit über 4 Mio. Euro. Unterstützt wird es auch von regionalen Unternehmen wie der SICK AG aus Waldkirch, Endress & Hauser aus Weil am Rhein, der Micronas AG aus Freiburg sowie dem HSG-IMIT aus Villingen-Schwenningen.

Kontakt:

Prof. Dr. Wolfram Burgard (Informatik)
Prof. Dr. Oliver Paul (IMTEK)

Mehr Informationen: http://www.ems.uni-freiburg.de/

Benutzerspezifische Werkzeuge