Uni-Logo
Sie sind hier: Startseite Fakultät Berufungsverfahren Juniorprofessur (W1) Neurorobotik in der Informatik mit Tenure Track
Artikelaktionen

Juniorprofessur (W1) Neurorobotik in der Informatik mit Tenure Track

Professur

Juniorprofessur (W1) Neurorobotik in der Informatik mit Tenure Track

Ausschreibungstext

In der Technischen Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg mit den Lehreinheiten Informatik und Mikrosystemtechnik ist eine

Juniorprofessur (W1) Neurorobotik in der Informatik mit Tenure Track

zu besetzen. Der/die zukünftige Stelleninhaber/in soll das Gebiet Neurorobotik an der Schnittstelle zwischen der Informatik, der Mikrosystemtechnik, der Biologie und der Medizin vertreten. Zu den Aufgaben der/des zukünftigen Stelleninhaberin/Stelleninhabers gehört die Vertretung des Faches Neurorobotik in der Lehre.

Neben dem Entwurf von Robotersystemen soll die Forschung im Bereich biologisch inspirierter Lösungen für sensormotorische Kontrolle von Robotersystemen liegen mit dem Ziel, Adaptivität und Robustheit zu erreichen. Die untersuchten Modelle sollen ebenfalls für die Interaktion mittels Brain Machine Interfaces (BMIs) und die Kontrolle von Prothesen geeignet sein. Es wird erwartet, dass erfolgreiche Kandidatinnen/Kandidaten ausgewiesen sind in einem oder mehreren der Gebiete der Künstlichen Intelligenz und substantielle Vorarbeiten vorweisen können in Bereichen der Neurorobotik, wie etwa

  • Berechnungsmodelle für biologische neuronale Netzwerke und biologische Systeme sowie
    deren Anwendung für den Entwurf und die Kontrolle von Robotersystemen
  • Neuroprothesen
  • Schnittstellen zu biologischen neuronalen Systemen und BMIs.

Die Kandidatin/der Kandidat wird in der Informatik angesiedelt sein und mit Forschergruppen aus den Bereichen Mikrosystemtechnik, Eingebettete Mikrosysteme und biologische und medizinische Neurowissenschaften kooperieren.
 

Einstellungsvoraussetzungen sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium, pädagogische Eignung, die in der Regel durch Erfahrungen in Lehre oder der Ausbildung nachzuweisen ist und eine besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch die herausragende Qualität einer Promotion nachgewiesen wird.
 

Mit einer Juniorprofessur ist die selbständige Wahrnehmung von Aufgaben in Wissenschaft, Forschung und Lehre verbunden. Sofern vor oder nach der Promotion eine Beschäftigung als akademische/r Mitarbeiter/in erfolgt ist, sollen Promotions- und Beschäftigungsphase zusammen nicht mehr als 6 Jahre betragen haben. Bei Vorliegen der beamtenrechtlichen Voraussetzungen wird die Stelle für vier Jahre im Zeitbeamtenverhältnis besetzt Nach positiver Evaluation ist eine Verlängerung um weitere 2 Jahre möglich. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit eines Tenure-Tracks nach W3.


Die Albert-Ludwigs-Universität Freiburg fördert Frauen und fordert sie deshalb ausdrücklich zur Bewerbung auf. Die Universität bekennt sich nachdrücklich zu dem Ziel einer familiengerechten Hochschule. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Folgende Bewerbungsunterlagen werden erbeten:


 Bitte bewerben Sie sich (bevorzugt in deutscher Sprache) mit Ihrem ausgefüllten Bewerbungsformular (http://www.zuv.uni-freiburg.de/formulare/bewerbungsbogen_deutsch.pdf/ ) und den o. g. Unterlagen bis spätestens 12.06.2016. Ihre elektronische Bewerbung in Form einer einzigen pdf-Datei richten Sie bitte an den:
 Dekan der Technischen Fakultät, Universität Freiburg, Georges-Köhler-Allee 101, 79110 Freiburg über die Email-Adresse dekanat@tf.uni-freiburg.de. Sie erhalten innerhalb einer Woche eine elektronische Eingangsbestätigung.
Weitere Informationen zum Berufungsverfahren finden Sie im Berufungsleitfaden, abrufbar unter
http://www.zuv.uni-freiburg.de/formulare/berufungsleitfaden.pdf.

  • Ansprechpartner (Fakultät)
  • Ansprechpartner (Stabsstelle Gremien und Berufungen)
  •  Tel. 0761 203-4220
  • Termin(e) der fakultätsöffentlichen Vorträge
  • 14.11.2016
  • Termin der abschließenden Sitzung der Berufungskommission
  •  ./.
  • Termin der Beschlussfassung des Berufungsvorschlags im Senat
  • ./.
  • Datum der Ruferteilung
  • ./.
  • Rufannahme (Datum und Name)
  • ./.

 

 

Benutzerspezifische Werkzeuge